Sägekette: Hinweise zur Fehlersuche | Timberstore

Sägekette: Hinweise zur Fehlersuche | Timberstore - Sägekette: Hinweise zur Fehlersuche | Timberstore
FehlersucheSägekettenBanner

Sie haben Probleme mit Ihrer Sägekette. Dies kann verschiedene Ursachen haben.
Wir möchten Ihnen bei der Fehlersuche mit diesem Ratgeber etwas behilflich sein:

Häufige Ursachen bei Kettenproblemen sind zum Beispiel:

- Falsches Schärfen
- Mangelnde Schmierung
- Zu lose Kettenspannung
- Kontakt mit Boden / Schmutz

Teile eines Schneidzahns  (siehe Zeichnung):

  1. Zahndach
  2. Schneidkante
  3. Seitenplatte
  4. Zahnkehle
  5. Tiefenbegrenzer
  6. Zahnferse
  7. Nietloch
  8. Zahnfuss

Korrekt geschärfte Schneidezähne haben (siehe Zeichnung):

  1. Korrekten Winkel auf dem Zahndach (Winkelgrad abhängig vom Kettentyp) Scharfe Kante am Zahndach (Von dieser Kante darf kein Licht reflektiert werden)
  2. Leicht vorspringender „Haken“ oder Punkt (Bei einer Hobelzahn-Kette abgerundet)
  3. Scharfe Kante (ohne Scharten) an der Seitenplatte

5..  Korrekten Tiefenbegrenzerabstand nach Vorgabe –
      Abgerundete Vorderseite des Tiefenbegrenzers.

Falsches Schärfen

Schrägneigung an Schneidkante der Seitenplatte. – Schneidezahn dringt nicht ins Holz ein oder schneidet zu langsam

Ursache:
Feile war zu groß oder wurde zu hoch gehalten. Zu dicke- oder nicht ausreichend eingetauchte Schleifscheibe.

Abhilfe:
Erneut feilen mit dem richten Durchmesser der Feile. Korrekte und richtig profilierte Schleifscheibe verwenden.

Spitzer Haken in der Schneidekante der Seitenplatte verursacht einen rauen/unruhigen Schnitt. Schneidekante rundet sich schnell ab, was zur Folge hat, dass die Kette sich längt und schneller stumpf wird.

Ursache:
Feile zu niedrig gehalten oder Feile ist zu klein.

Abhilfe:
Im empfohlenen Winkel mit Feile in korrektem Durchmesser erneut schärfen oder eine korrekte Schleifscheibe verwenden.

Zu geringer Zahndachschneidewinkel – Kette kann nur schwer ins Holz eindringen

Ursache:
Feile wurde zu hoch gehalten oder Durchmesser war zu groß. 
Falsche- oder nicht korrekt positionierte Schleifscheibe.

Abhilfe:
Im empfohlenen Winkel erneut schärfen.

Eckiger oder zu weit herabgesetzte Tiefenbegrenzer verursachen einen rauhen Schnitt und erhöhen den Verschleiß – kann zum Riss der Kette oder Abreissen des Zahndachs führen

Ursache:
Eckig gefeilt – zu weit herabgesetzt

Abhilfe:
Tiefenbegrenzer an der Vorderseite leicht abrunden.
Auf richtigen Tiefenbegrenzerabstand achten – bei Bedarf eine Tiefenbegrenzer-Lehre verwenden.

Zahndachwinkel kleiner als empfohlen – dadurch langsameres Schneiden und übermässiger Verschleiß an Kette und Schiene

Ursache:
Feile in zu kleinem Winkel gehalten

Abhilfe:
In korrekten Winkel erneut schärfen – Verschleißanzeige (Bild #9, Zahn), kann hier auch als Orientierung verwendet werden.

Zahndachwinkel größer als empfohlen – Schneidkante der Seitenplatte ist dünn und wird schnell stumpf

Ursache:
Feile in zu großem Winkel gehalten

Abhilfe:
Im korrekten Winkel erneut schärfen. Evtl. Kette erneuern.

Treibglieder

Gerade oder konkave Unterseite

Ursache:
Flache- und konkave Unterseite wird durch eine seichte / verschlissene Schienennut hervorgerufen.
Letztere (Konkave) entsteht im Speziellen an der Schienenspitze.

Abhilfe:
Schiene muss möglicherweise ersetzt werden. Sägekette erneuern, wenn notwendig.

Eingekerbte Unter- oder Rückseite

Ursache:
Schneiden mit zu loser Kette oder Kettenrad mit falscher Teilung

Abhilfe:
Kette richtig spannen. Richtiges Kettenrad verwenden, Grate abfeilen, beschädigte Treibglieder austauschen

Zerschlagene und gebrochene Treibgliederspitzen

Ursache:
Kette von Schiene abgesprungen. Sternkettenrad schlug gegen Treibglieder.
Abgenutztes oder beschädigtes Kettenrad und/oder zu lose Kettenspannung können diese Beschädigung verursachen.

Abhilfe:
Beschädigte Treibglieder austauschen, Treibgliedspitzen mit Rundfeile anpassen, Grate entfernen.
Auf korrekte Kettenspannung achten, damit die Kette nicht herunterspringen kann. Antriebskettenrad erneuern.

Treibgliederspitzen rund abgefahren – Säge verläuft im Schnitt

Ursache:
Kette hat zu viel Spiel in der Schienennut. Ausgelöst durch ungleichmäßige Schneidezähne oder ausgefahrene Schienennut.

Abhilfe:
Lauffläche und Nut der Führungsschiene richten lassen, Kette korrekt feilen

Kratzer an Seiten

Ursache:
Lose Kette springt von Schiene

Abhilfe:
Kette richtig spannen, beschädigte Treibglieder austauschen

Stauchstellen vorne

Ursache:
Treibglieder berühren den Kettenradgrund, Kettenrad abgenutzt

Abhilfe:
Kettenrad austauschen, Treibgliedspitzen feilen, auf Grate überprüfen

Stauchstellen vorne und hinten

Ursache:
Falsche Teilung des Kettenrades oder ständiges Vibrieren der Kette

Abhilfe:
Kettenrad austauschen, Kette richtig spannen. Kette ist möglicherweise nicht mehr zu reparieren.

Ungleichmäßiger Verschleiß an der Unterseite aller Kettenteile

  1. Gespreizte Schienennut
  2. Schwer beschädigte und lockere Kette auf einer dünnen Lauffläche
  3. Laufflächen nicht flach
  4. Lockere Kette, Laufflächen zu dick
  5. Eine Lauffläche zu dünn oder verschlissen

Ursache:
Ungleichmäßiges Schärfen lockert die Kette

Abhilfe:
Kette richtig schärfen, Laufflächen nacharbeiten oder Schiene ersetzen, Kette bei Bedarf ersetzen.

Schneidezähne und Verbindungsglieder

Übermässiger Verschleiß der hinteren Zahnferse und dem Verbindungsglied, Kette dehnt sich stark und kann brechen

Ursache:

1. Unzureichend geschliffenes Zahndach
2. Sägen mit stumpfer Kette
3. Mangelnde Schmierung
4. Zu geringer Tiefenbegrenzerabstand
5. Starke Druckanwendung beim Arbeiten in gefrorenem Holz

Abhilfe:
Korrektes Schärfen der Schneidezähne, nicht mit stumpfer Kette sägen, reichlich Öl verwenden, Sägekette tauschen, wenn sie zu beschädigt ist.

Starke Einkerbungen an der Unterseite vom Verbindungsglied

Ursache:
Zu lose Kettenspannung oder verschlissenes Kettenrad

Abhilfe:
Kettenspannung korrigieren, Kette korrekt schärfen, Kettenrad bei starker Beschädigung wechseln

Einkerbungen im Verbindungsglied führt zu fest sitzenden Nietverbindungen und zum Bruch der Treibglieder

Ursache:
Kette wurde auf einem verschlissenen Kettenrad betrieben – evtl. auch Kettenrad mit falscher Teilung

Abhilfe:
Abgenutztes Kettenrad austauschen, möglicherweise muss die Kette ersetzt werden.

Verformungen an Unterseite der Schneidezähne und Verbindungsglieder – führen zu fest sitzenden Kettenverbindungen

Ursache:
Lose Kettenspannung, stumpfe Schneidezähne und Sägen mit stumpfer Kette.

Abhilfe:
Korrekte Spannung einhalten, Schneidezähne scharf halten, Kette muss evtl. ersetzt werden.

Risse unter hinteren Nietlöchern an Schneidezähnen und gegenüberliegenden Verbindungsgliedern

Ursache:
Übermäßiger Druck auf stumpfe oder schlecht geschärfte Schneidezähne; tritt meistens im Winter auf

Abhilfe:
Kette korrekt schärfen, reichlich Öl verwenden

Leichte Beschädigungen an Schneidkanten, Zahndächern und/oder Seitenplatten

Ursache:
Schneidezähne trafen auf Sand, Schmutz oder andere Fremdkörper

Abhilfe:
Schneidezähne feilen, um beschädigte Bereiche zu entfernen, reichlich Öl verwenden

Massiver Schaden entweder an den Seiten der Zahndächer und / oder Seitenplatten, falls der Schaden nur an einer Seite auftritt, wird die Säge im Schnitt verlaufen oder schwer durchs Schnittgut gleiten

Ursache:
Schneidezähne trafen beim Schneiden auf abrasives Material wie Sand, Erde, Schmutz oder Steine

Abhilfe:
Durch Schärfen der Schneidezähne Beschädigungen entfernen

Verformungen an Vorderkante der Schneidezähne und den dazwischen befindlichen Verbindungsgliedern

Ursache:
Kette läuft nicht korrekt in den Schieneneinlauf hinein, Kettenrad zu klein oder zu lose Kettenspannung

Abhilfe:
Passende Schiene und passendes Kettenrad verwenden, Kettenspannung prüfen und ggf. korrigieren

Extremer Verschleiß an Unterseite von Schneidezähnen und Verbindungsgliedern

Ursache:
Tiefenbegrenzerabstand zu gering. Schneidkante kann nicht in Holz eindringen

Abhilfe:
Tiefenbegrenzer auf korrekte Einstellung absetzen, Schneidezähne scharf halten

Konkaver Verschleiß an Unterseite der Schneidezähne – Verbindungsglieder

Ursache:
Kettenspannung zu fest, normaler Verschleiß durch Unterschnitt (Sägen mit Schienenoberseite)

Abhilfe:
Kette korrekt spannen, weniger mit Schienenoberseite sägen

Stumpfe Tiefenbegrenzer verursachen einen rauen Schnitt

Ursache:
Ungleichmäßiges Schärfen

Abhilfe:
Die Tiefenbegrenzer mit einer Lehre auf das richtige Maß bringen

Verbindungsglied oder Schneidezahn bricht in der Mitte

Ursache:
Unkorrekte Montage/Reparatur der Sägekette vor Ort

Abhilfe:
Beschädigte Komponenten erneuern

Ungleichmäßige Höhe des Tiefenbegrenzers, Kette verläuft im Schnitt

Ursache:
Ungleichmäßiges Schärfen

Abhilfe:
Vordere Kante vom Tiefenbegrenzer abrunden, evtl. Kette erneuern.

Lauffläche von Verbindungsgliedern und Zähnen V-Förmig abgefahren

Ursache:
Vergratete Lauffläche Führungsschiene

Abhilfe:
Lauffläche der Führungsschiene mit einer Flachfeile plan schleifen und entgraten. Im Bedarfsfall Kette erneuern.

Timbertipp

Neu im Timberstore?

Die Produkte der Profis nutzen

Unsere Sägeketten jetzt entdecken

Autor

Justin Kollautz ist der Kopf hinter dem Onlineshop Timberstore. Durch die übermittelten Erfahrungswerte aus vier Generationen Forstwirtschaft hilft er dabei die Arbeitsmittel des täglichen Gebrauchs besser zu verstehen.